www.BahnBremen.de - Über die Straßenbahn in Bremen

Archiv Mai 2013

5. Bauabschnitt am 14.04.2013

14.04.2013
14.04.201314.04.2013

Der fünfte Bauabschnitt am 14.04.2013, wo nur am Gehweg und am Gleichrichterwerk gearbeitet wurde.

4. Bauabschnitt am 14.04.2013

14.04.2013
14.04.201314.04.2013

Der 4. Bauabschnitt am 14.04.2013.

3. Bauabschnitt am 14.04.2013

14.04.2013
14.04.201314.04.2013

Der 3. Bauabschnitt am 14.04.2013.

GT8N 3038 mit Werbung

3038
30383038

Seit Ende April trägt GT8N 3038 auf der türlosen Seite die vom GT8N 3074 bekannte Werbung. 3074 hatte vor einigen Wochen einen Unfall.

2. Bauabschnitt am 14.04.2013

14.04.2013
14.04.201314.04.2013

Der 2. Bauabschnitt am 14.04.2013.

9. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 9. Bauabschnitt am 21.04.2013, wo seit Mitte April des Rasengleis der Wendeschleife zwischen Heidberger und Trupermoorer Landstraße gebaut wird. Hierbei werden keine Betonbalken gegossen, sondern eine Betontragplatte mit drei Reihen von Löchern.

GT8N 3072, die MIA-Bahn

3072
30723072

Zum ersten Mai hat die BSAG das bisherige Jahresticket durch eine gelbe Chip-Karte mit dem Namen MIA (Mobil im Abo) abgelöst. Das Design der Karte ist mit der acht Jahre alten BOB-Karte vergleichbar. Seit Ende April fährt GT8N 3072 mit entsprechender Werbung durch Bremen, die ebenfalls der Werbung für die BOB-Karte ähnelt, nur halt in gelb.

1. Bauabschnitt am 14.04.2013

14.04.2013
14.04.201314.04.2013

In der zweiten Aprilwoche wurde die stadtauswärtige Fahrbahn der Borgfelder Allee zwischen Wendeschleife und Borgfelder Heerstraße asphaltiert. Zu beiden Seiten der Wümme-Brücke wurde im gleichen Zeitraum die Betontragplatte gegossen. Ferner wurde mit dem Bau des Rad- und Gehweges zwischen beiden Brücken begonnen.

Linie 1: An der Wendeschleife

03.05.2013
03.05.201303.05.2013

In den vergangenen zwei Wochen wurde mit dem Bau der Straße Mahndorfer Landstraße begonnen und entlang dieser wurden Bäume gepflanzt.

8. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 8. Bauabschnitt am 21.04.2013.

Zweiter Jahrestag des Baubeginns für die Linie 4

Zweiter Jahrestag des Baubeginns für die Linie 4

Heute vor zwei Jahren wurde der symbolische erste Spatenstich für die Verlängerung der Linie 4 von Borgfeld ins niedersächsische Lilienthal bis zum Falkenberger Kreuz vollzogen. Damals ging man von einer Bauzeit von 26 Monaten und einer Inbetriebnahme im Spätsommer 2013 aus.

Es stellte sich recht schnell heraus, dass die vorgesehenen Bauzeiten für die Bauabschnitte 2, 4, 6 und 8 nicht zu halten waren. Eigentlich war für jeden Bauabschnitt eine Bauzeit von rund einem Jahr vorgesehen, aber die ersten Gleise wurden erst ab dem 14.05.2012 verlegt. Für die Bauabschnitte 3, 5, 7 und 9 hat man aus den schlechten Erfahrungen Lehren gezogen und einige Arbeiten um einige Monaten vorgezogen, um ähnliche Verzögerungen zu kompensieren. Insbesondere auf dem dritten Bauabschnitt wurde im Sommer innerhalb von lediglich acht Wochen die komplette Gleistrasse, sowie ein Teil der Nebenanlagen gebaut. Dazu hat man für jeweils zwei Wochen einen Teilabschnitt komplett gesperrt und umgebaut. Am Ende sind nur noch Restarbeiten am Gehweg und an den Einmündungen übriggeblieben, die sich aber noch bis heute hinziehen. Die anderen Bauabschnitte weisen stellenweise Bauverzögerungen von über einem Jahr auf.

Eine Bestandsaufnahme:

1. Bauabschnitt

Die Flutbrücke ist fertig, aber die Gleise auf jener sind zwar verlegt, aber noch nicht mit Beton verfüllt. Bis auf das stadtauswärtige Gleis an der Wümme-Brücke ist die komplette Gleistrasse mindestens als Betontragplatte bzw. Betonbalken angelegt. Stellenweise liegen bereits die Gleise. Der Straßenbau und der Rad- und Gehweg parallel zur Gleistrasse sind in einem fortgeschnittenen Zustand.

2. und 3. Bauabschnitt

Beide Bauabschnitte sind größtenteils seit dem Herbst 2012 fertig. Auf beiden Bauschnitten sind noch einige Einmündungen in einem provisorischen Zustand. Auf dem zweiten Bauabschnitt sind insbesondere am stadteinwärtigen Gleis südlich der Straße Truperdeich noch einige Arbeiten zu tätigen.

4. Bauabschnitt

Der eigene Gleiskörper südlich und nördlich der Doktor-Sasse-Straße ist fertig, sowie fast die komplette stadtauswärtige Fahrbahn inkl. dem Gehweg. An der stadteinwärtigen Fahrbahn, sowie dem Gleis an beiden Enden des Bauabschnittes wird noch gebaut.

5. Bauabschnitt

Dieser Bauabschnitt stellt einige Rätsel auf. Auf seiner kompletten Länge werden sich die Straßenbahnen und der Individualverkehr die Fahrbahn teilen, so dass sich aus Platzgründen bisher nur die stadtauswärtige Fahrbahn inkl. Gehweg im Bau befindet. Merkwürdig wird es, wenn man bedenkt, dass bereits Mitte November, also vor rund einem halben Jahr, die ersten Segmente der Betontragplatte im Bereich der Haltestelle Moorhauser Landstraße gegossen wurden, aber seitdem nicht mehr viel passiert ist. Zwar wurden bis Ende Februar weitere Teile der Betontragplatte zwischen Friedhof und Kutscherweg gegossen und zwei kurze Gleisabschnitte verlegt, aber beispielsweise ist das Gleis östlich des Friedhofseingangs noch nicht mal richtig ausgerichtet. Die andere Merkwürdigkeit ist der weit fortgeschrittene Bau des stadtauswärtigen Gehweges, insbesondere östlich des Kutscherwegs. Eigentlich sollte der Gehwegbau immer erst nach dem Straßenbau erfolgen, weil die schweren Baufahrzeuge den Gehweg beschädigen könnten. Auf den Bauabschnitten 2 - 4 war diese Reihenfolge zu beobachten. Das Gleichrichterwerk dürfte als einziges Bauwerk auf diesem Bauabschnitt im Zeitplan sein.

6. Bauabschnitt

Der sechste Bauabschnitt weist die größte Verzögerung auf. Bereits Mitte September 2012 wurde mit dem Bau der Betontragplatte begonnen, aber erst seit April, werden die Gleise mit Beton verfüllt. Interessanterweise wurden Anfang April die ersten Meter mit Beton verfüllt, aber erst Ende April ging die Verfüllung weiter. Ferner weist dieser Abschnitt an den östlichen Kreuzungen Lücken im Gleis auf. Mittlerweile wurde in den vergangenen Wochen mit dem Bau des stadtauswärtigen Bordsteins begonnen.

7. Bauabschnitt

Dieser Bauabschnitt weist ebenfalls einen Verzug auf. Aktuell ist die Betontragplatte für die zweigleisige Strecke an der Lilienthaler Allee und an der Straße Auf dem Kamp fertig und die Arbeiten für die Betontragplatte des eingleisigen Abschnittes bewegen sich stadteinwärts und haben mittlerweile die Hälfte zwischen Kutscher Behrens und Jan-Reiners-Weg erreicht. Dieser Bauabschnitt ist aktuell der einzige komplett gleisfreie, wobei der neunte Bauabschnitt bei genauer Betrachtung ebenfalls noch keine verlegten Schienen aufweist. Genau wie auf dem sechsten Bauabschnitt wird seit Mitte April der stadtauswärtige Bordstein gesetzt.

8. Bauabschnitt

Der 8. Bauabschnitt befindet sich in einem ähnlichen Ausbauzustand wie der vierte. Es fehlt genauso die sich im Bau befindliche stadteinwärtige Fahrbahn inkl. Gehweg, aber es fehlt weiterhin der stadtauswärtige Gehweg.

9. Bauabschnitt

Seit Ende April ist die Betontragplatte auf dem neunten Bauabschnitt komplett, d.h. inkl. der Wendeschleife. Bereits seit zwei Monaten liegen an der Baustelle die beiden Weichen, sowie zwei oder drei Gleisjoche, aber als bereits verlegt kann man sie nicht wirklich bezeichnen. Genau wie auf den Bauabschnitten 6 und 7 wird auch hier seit April der stadtauswärtige Bordstein gesetzt.

Fahrleitungsbau und andere abschließende Bauarbeiten

Während sich der Gleisbau weit hinter dem ursprünglichen Zeitplan befindet, sieht es beim Fahrleitungsbau ganz anders aus. Normalerweise findet der Fahrleitungsbau zum Ende hin statt. Nimmt man den eigentlichen Zeitplan als Grundlage, also noch zwei Monate bis zur Fertigstellung, so passt der aktuelle Ausbauzustand. Die meisten Oberleitungsmaste zwischen den Wendeschleifen Borgfeld und Falkenberg sind gesetzt, an zahlreichen Masten hängen die Drähte.

Neben den Fahrleitungsbau gibt es noch eine andere Bautätigkeit, die normalerweise erst zum Ende erfolgt, nämlich das Setzen von Bäumen, genau dies ist bereits vor drei Wochen auf dem ersten Bauabschnitt zwischen den beiden Brücken erfolgt.

Was sind die Gründe für die Bauverzögerung?

Aus der Beobachtung der Baufortschritte und den Kommentaren der Bauleitung in den Medien lassen sich lediglich Vermutungen aufstellen, warum der Bau so aus dem Zeitplan gefallen ist. Einerseits wird die Bauverzögerung insbesondere von drei Wochen im März 2013 den kalten Temperaturen zugeschrieben, anderseits wurde in dieser Zeit beim gleichen Wetter in Mahndorf mit Hochdruck gearbeitet, um den 02.04.2013 als Eröffnungstermin zu halten. Dabei konnten zwar nicht alle Arbeiten abgeschlossen werden, aber es ging voran. Trotzdem kann dies nicht der einzige Grund sein. Einige andere Auffälligkeiten lassen sich aufzählen:

  • Die verschiedenen Bauphasen (Leitungsrohe, Kanalbauarbeiten, Auskoffern, Betontragplatte, Gleisbau, Straßenbau, Gehweg) auf den verschiedenen Bauabschnitten gingen in den Jahren 2011 und 2012 jeweils dann in die nächste Phase, wenn die vorherige vollständig abgeschlossen war. Damit haben sich punktuelle Probleme und damit Verzögerungen auf den kompletten (Teil)Bauabschnitt ausgewirkt. Dieser strikte Ablauf ist derzeit auf den Abschnitten 5 - 9 nicht mehr in diesem Umfang zu beobachten. Eigentlich könnten seit Wochen auf den Abschnitten 7 und 9 die ersten Meter Gleis liegen, aber von Gleisbauarbeiten gibt es aktuell keine Spur.
  • Aus nicht ersichtlichen Gründen ruhten die Bauarbeiten teilweise für einige Wochen, aktuelle Beispiele sind die Bauabschnitte 5 und 6.
  • In den vergangenen 12 Monaten musste an zahlreichen Stellen bereits gegossener Beton wieder aufgebrochen werden, weil Toleranzen nicht eingehalten wurden oder andere Gründe es erfordert haben. Ein aktuelles und auch interessantes Beispiel ist die Einmündung der Torneestraße. Noch vor den Sommerferien 2012 wurde in diesem Bereich das stadtauswärtige Gleis verlegt und mit einer Betonstraßendecke verfüllt, das stadteinwärtige Gleis folgte im Oktober. Bereits damals konnte man sehen, dass hier etwas nicht stimmt. Im Spalt zwischen beiden Gleisen lag bis zur vergangenen Woche ein Holzbrett. Ferner wurde in den Sommerferien das stadteinwärtige Gleis auf dem dritten Bauabschnitt kurz vor der Torneestraße nur provisorisch mit Asphalt verfüllt. Der Grund war auch hier eine nicht eingehaltene Toleranz, die erst seit Donnerstag durch den Aufriss der Betondecke korrigiert wird, warum erst jetzt?

Mögliche Eröffnungstermine

Von einer Eröffnung der Linie 4 im Spätsommer sind mittlerweile alle abgerückt. Aktuell geht man von Ende 2013 aus. Als mögliche Termine sind der Beginn des Winterfahrplans (vsl. 07.10.2013), bei einer Verschiebung des Fahrplans, wie im vergangenen Jahr, auf die Zeit nach dem Freimarkt, käme der 02.11.2013 in Frage. Ein weiterer möglicher Termin ist der Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn am 14.12.2013, weil normalerweise zeitgleich zum Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn auch die Fahrpläne der Linien 630 und 670 Anpassungen erhalten. Ferner ist dies auch der Termin für den Fahrplanwechsel auf den BSAG Linien in Bremen-Nord.

Linie 1: Letzten Freitag am Ehlersdamm

03.05.2013
03.05.201303.05.2013

Die Bauarbeiten am Ehlersdamm neigen sich dem Ende zu. Beide Gehwege sind fertig und es wurden Bäume gepflanzt.

7. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 7. Bauabschnitt am 21.04.2013.

6. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 6. Bauabschnitt am 21.04.2013.

Linie 1: Südlich der Eisenbahnstrecke

03.05.2013
03.05.201303.05.2013

Am 03.05.2013 südlich der Eisenbahnstrecke.

5. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 5. Bauabschnitt am 21.04.2013.

Linie 1: Zwischen Ehlersdamm und Nußhorn

03.05.2013
03.05.201303.05.2013

Am 03.05.2013 zwischen Ehlersdamm und Nußhorn.

GT8N-1 3128 mit Vollwerbung

3128
31283128

GT8N-1 3128 mit Vollwerbung, die GT8N 3021 bereits seit einigen Wochen trägt, am Schüsselkorb.

4. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 4. Bauabschnitt am 21.04.2013.

Werder braucht Bremen braucht Werder

Werder braucht Bremen braucht Werder

Heute fahren die meisten Straßenbahnen und Busse durch Bremen mit dem Spruch: Werder braucht Bremen braucht Werder. Damit wird auch die schwierige Situation für Werder in der Bundesliga hingewiesen und Mut gemacht.

Durch ein 1:1 gegen Eintracht Frankfurt und für Werder günstiger Ergebnisse in den anderen Stadien, ist das Zittern bereits seit 17:20 zu Ende.

3. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 3. Bauabschnitt am 21.04.2013.

9. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Ende April wurden auf dem neunten Bauabschnitt Oberleitungsmaste gesetzt, damit stehen mittlerweile auf allen Abschnitten Oberleitungsmaste. Die Betontragplatte für das Rasengleis der Wendeschleife war am 27.04.2013 gegossen. Vom Gleisbau selbst gab es im gleichen Zeitraum keine Spur.

2. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Der 2. Bauabschnitt am 21.04.2013.

8. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der achte Bauabschnitt am 27.04.2013.

1. Bauabschnitt am 21.04.2013

21.04.2013
21.04.201321.04.2013

Mitte April wurden zwischen beiden Brücken Bäume gepflanzt, außerdem gingen die Arbeiten am Rad- und Gehweg weiter.

Linie 1: Am 11.05.2013 südlich der Eisenbahnstrecke (Teil I)

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Am vergangenen verlängerten Wochenende wurde die südliche Umsteigeanlage, sowie in den Straßen Mahndorfer Bahnhof und Mahndorfer Heerstraße asphaltiert.

7. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der siebte Bauabschnitt am 27.04.2013.

Linie 1: Am Ehlersdamm

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Am 11.05.2013 am Ehlersdamm.

6. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der 6. Bauabschnitt am 27.04.2013.

Linie 1: Zwischen Ehlersdamm und Nußhorn

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Am 11.05.2013 zwischen Ehlersdamm und Nußhorn.

5. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der 5. Bauabschnitt am 27.04.2013.

Bauarbeiten an der Rembertistraße

Bauarbeiten an der Rembertistraße

An diesem langen Wochenende werden die Gleise an der Rembertistraße erneuert. Die Linien 1, 4 und 10, sowie die entsprechenden Nachtlinien, werden über Sielwall - Domsheide umgeleitet. Die Linien 1 und 4 fahren ab Am Dobben über Sielwall zur Domsheide. Die Linien 1 und 10 fahren ab Sielwall über Domsheide zum Hauptbahnhof.

Während in diesem Zeitraum die Linie 4 den Hauptbahnhof nicht bedient, wird die Linie N4 trotzdem über den Hauptbahnhof geführt. Dazu fährt sie in beiden Richtung ab Domsheide über Herdentor - Hauptbahnhof - Bürgerpark - Hauptbahnhof - Herdentor.

Die dreitägige Sperrung wird zusätzlich für Asphaltarbeiten an der Bahnhofskreuzung genutzt.

4. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der 4. Bauabschnitt am 27.04.2013.

Linie 1: Am 11.05.2013 südlich der Eisenbahnstrecke (Teil II)

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Am 11.05.2013 an der südlichen Umsteigeanlage.

Bauarbeiten zwischen Rembertistraße und Hauptbahnhof

Bauarbeiten zwischen Rembertistraße und Hauptbahnhof

Heute Vormittag zwischen Am Dobben und dem Hauptbahnhof, wo an zwei Stellen gebaut wird. Einerseits werden die Gleise an der Rembertistraße ausgetauscht und anderseits an der Bahnhofskreuzung wird die Asphaltdecke erneuert.

3. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der 3. Bauabschnitt am 27.04.2013.

Linie 1: An der Wendeschleife

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Am 11.05.2013 an der Wendeschleife

2. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der 2. Bauabschnitt am 27.04.2013.

9. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 9. Bauabschnitt am 04.05.2013.

1. Bauabschnitt am 27.04.2013

27.04.2013
27.04.201327.04.2013

Der 1. Bauabschnitt am 27.04.2013.

Linie 1: Am 17.05.2013 südlich der Eisenbahn

17.05.2013
17.05.201317.05.2013

Am 17.05.2013 an der südlichen Umsteigeanlage und der Mahndorfer Heerstraße.

8. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 8. Bauabschnitt am 04.05.2013.

Linie 1 am vergangenen Wochenende

3140
31403120

Die Linie 1 vergangenes Wochenende zwischen Hauptbahnhof und Am Dobben. Bereits an diesem Wochenende wird die Linie 1 wieder umgeleitet. Von Huchting kommend geht es ab der Kirchbachstraße als Linie 4E nach Horn-Lehe zur Horner Mühle. Zwischen Kirchbachstraße und dem Betriebshof Neue Vahr gibt es einen Schienenersatzverkehr, der Anschluss an die Pendellinie zwischen Betriebshof Neue Vahr und Bahnhof Mahndorf hat. Der Grund sind Kanalbauarbeiten in der Geschwister-Scholl-Straße.

7. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 7. Bauabschnitt am 04.05.2013.

15 Jahre Linie 4 nach Horn-Lehe und Linie 6 zum Flughafen

Je nach Zählweise ist es heute bzw. morgen 15 Jahre her, dass die Linie 4 nach Horn-Lehe und die Linie 6 zum Flughafen eröffnet wurden. Die offizielle Eröffnung fand jeweils am 23.05.1998 statt, aber erst seit dem 24.05.1998 wurden diese Strecken durch die Linien 4 bzw. 6 bedient. Am 23.05.1998 fuhr noch die Linie 5 zum Flughafen und zwischen Horn-Lehe und dem Flughafen fuhr die Linie 4E.

15 Jahre Linie 4 nach Horn-Lehe

15 Jahre Linie 4 nach Horn-Lehe
15 Jahre Linie 4 nach Horn-Lehe15 Jahre Linie 4 nach Horn-Lehe

Heute auf der Linie 4 auf dem vor 15 Jahren eröffneten Abschnitt. In den Sommerferien werden die Gleise auf dem Abschnitt zwischen Kirchbachstraße und der Bürgermeister-Spitta-Allee erneuert und gleichzeitig für die breiten GT8N-1 umgebaut.

15 Jahre Linie 6 zum Flughafen

15 Jahre Linie 6 zum Flughafen
15 Jahre Linie 6 zum Flughafen15 Jahre Linie 6 zum Flughafen

Heute auf der Linie 6 am Flughafen.

Gestern An der Weide

Rembertistraße
RembertistraßeRembertistraße

Gestern in der Straße An der Weide

Linie 4 am vergangenen Wochenende

3032
30383032

Die Linie 4 vergangenes Wochenende zwischen Domsheide und Am Dobben.

Linie 1: Am 17.05.2013 nördlich der Eisenbahn

17.05.2013
17.05.201317.05.2013

Am 17.05.2013 zwischen der Eisenbahnbrücke und der ehemaligen Wendeschleife Nußhorn.

6. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 6. Bauabschnitt am 04.05.2013.

Linie 10 am vergangenen Wochenende

3002
30353002

Die Linie 10 vergangenes Wochenende zwischen Hauptbahnhof und Sielwall.

Linie 1: Am 17.05.2013 zwischen den Eisenbahnstrecken

17.05.2013
17.05.201317.05.2013

Am 17.05.2013 an der Wendeschleife Mahndorf und der Mahndorfer Landstraße.

5. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 5. Bauabschnitt am 04.05.2013.

Endstation Kirchbachstraße

Endstation Kirchbachstraße

Heute Vormittag ist der stadtauswärts fahrende GT8N 3041 an der zur Wendeschleife Horn-Lehe führenden Weiche entgleist. Neben der Linie 4 war davon auch die Linie 1 betroffen, denn ausgerechnet an diesem Wochenende wird die Linie 1 aus Huchting wegen einer Kanalbaustelle in der Geschwister-Scholl-Straße ab der Kirchbachstraße als Linie 4E zur Horner Mühle umgeleitet. Durch die Sperrung beider Äste mussten die Linien 1 (4E) und 4 über mehrere Stunden am Gleisdreieck Kirchbachstraße wenden.

Ab 12:30 waren alle Kurse, bis auf die Unfallbahn, die eigentlich auf den Linien 1 und 4 zwischen Huchting bzw. Arsten und Horn-Lehe bzw. Borgfeld unterwegs waren, auf die Strecke bis zur Kirchbachstraße konzentriert, dies führte dazu, dass zeitweise an allen drei Enden des Gleisdreiecks jeweils zwei Straßenbahnen standen. Die Überzahl an Fahrzeugen musste irgendwie kompensiert werden.

Gegen 12:00 an der Horner Mühle

3035
3035Linie 1 Borgfeld - Huchting

Heute Mittag an der Horner Mühle. Nachdem GT8N 3041 wieder im Gleis war und die Unfallstelle in Richtung Borgfeld als Werkstattfahrt verlassen konnte, mussten alle ihm folgenden Bahnen in Richtung Borgfeld fahren, denn die Weiche war defekt. Dabei kam es wahrscheinlich zum ersten Mal dazu, dass ein Straßenbahn der Linie 1 von Borgfeld nach Huchting fuhr.

Gegen 12:30 an der Kirchbachstraße

Endstadtion Kirchbachstraße
Endstadtion KirchbachstraßeEndstadtion Kirchbachstraße

Heute Mittag an der Kirchbachstraße, wo die Linien 1 (4E) und 4 vorzeitig wenden mussten.

4. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 4. Bauabschnitt am 04.05.2013.

Die Linie 4 baut um

Die Linie 4 baut um!

An der Haltestelle Focke-Museum wurde ein Informationscontainer für die am 10.06.2013 beginnende Gleiserneuerung zwischen Kirchbachstraße und der Marcusallee aufgestellt.

Die Linie 1 am Samstag

Linie 1 in Horn-Lehe
Linie 1 in Horn-Lehe3028

Die Linien 1 und 4E am Samstag zwischen Kirchbachstraße und Horn-Lehe.

Am Samstag in der Vahr

3128
In der Geschwister-Scholl-Straße3128

Am Samstag in der Geschwister-Scholl-Straße und am Betriebshof.

3. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 3. Bauabschnitt am 04.05.2013.

1. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 1. Bauabschnitt am 04.05.2013.

2. Bauabschnitt am 04.05.2013

04.05.2013
04.05.201304.05.2013

Der 2. Bauabschnitt am 04.05.2013.

Sonderlinie 7

917
811917446

Die Sonderlinie 7 letzten Samstag während der Langen Nacht der Museen.

8. und 9. Bauabschnitt am 11.05.2013

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Der 8. und 9. Bauabschnitt am 11.05.2013.

7. Bauabschnitt am 11.05.2013

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Der 7. Bauabschnitt am 11.05.2013.

Linie 1: Rasengleis am Ehlersdamm

25.05.2013
25.05.201325.05.2013

Vergangene Woche wurde auf kompletter Strecke zwischen der Eisenbahnbrücke und Nußhorn der Rasen verlegt.

6. Bauabschnitt am 11.05.2013

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Der 6. Bauabschnitt am 11.05.2013.

Linie 1: Am 25.05.2013 in Mahndorf

25.05.2013
25.05.201325.05.2013

Am 25.05.2013 in Mahndorf.

5. Bauabschnitt am 11.05.2013

11.05.2013
11.05.201311.05.2013

Der 5. Bauabschnitt am 11.05.2013.