www.BahnBremen.de - Über die Straßenbahn in Bremen
22. Oktober 2018

Willkommen

Aktuell:Suchen

GT8N-1 3128 mit zusätzlicher Werbung

3128

GT8N-1 3128 hat auf der Türseite Werbung erhalten, die für ein anderes Unternehmen wirbt, als die Werbung auf der Fensterseite.

GT8N 3020 mit neuer Werbung

3020

GT8N 3020 hat eine neue Bandenwerbung erhalten.

Am 12.10.2018 in der Falkenstraße (Teil III)

12.10.2018

Am 12.10.2018 in der Falkenstraße, einen Tag bevor die Linie 10 in die Falkenstraße zurückgekehrt ist.

Am 12.10.2018 in der Falkenstraße (Teil II)

12.10.2018

Am 12.10.2018 in der Falkenstraße, einen Tag bevor die Linie 10 in die Falkenstraße zurückgekehrt ist.

Am 12.10.2018 in der Falkenstraße (Teil I)

12.10.2018

Am 12.10.2018 in der Falkenstraße, einen Tag bevor die Linie 10 in die Falkenstraße zurückgekehrt ist.

Rückblick: Bauarbeiten an der Domsheide

13.10.2018

Am Wochenende wurde an der Domsheide eine schadhafte Weiche ausgetauscht. Die Linien 2, 3, 4, 6 und 8 mussten in Fahrtrichtungung Gröpelingen bzw. Neustadt gegen den Uhrzeigersinn um die Innenstadt umgeleitet werden. In östlicher Richtung konnten die Linien normal fahren. Am Samstag wurde nach vier wöchiger Unterbrechung die Strecke der Linie 10 durch die Falkenstraße wieder bedient und sie diente gleich als Umleitungsstrecke für die Linien 2 und 3.

Vom Hauptbahnhof zur Domsheide gab es keinen Schienenersatzverkehr, stattdessen mussten die Fahrgäste über Am Brill fahren und dort in die Linien 2 und 3 umsteigen, oder auf die Linien 24 und 25 ausweichen, dies wäre normalerweise kein Problem, aber bedingt durch die Bauarbeiten in Höhe Herdentor, werden beide Buslinien umgeleitet und halten erst südlich der Hochstraße im Herdentorsteinweg. Zusätzlich durch die Bauarbeiten am City Gate ist der Fußweg zwischen der eigentlichen Haltestellenanlage am Hauptbahnhof und der Ersatzhaltestelle sehr weit.

Theoretisch wäre es möglich gewesen einen Schienenersatzverkehr einzurichten, die entsprechenden Busse waren ohnehin schon unterwegs, denn auf der Linie 4 gab es am Wochenende zwischen Kirchbachstraße und Lilienthal einen Schienenersatzverkehr. Die Busse hätten bis zur Domsheide fahren können und im Gegenzug hätte die Linie 4 bereits an der Domsheide (Schleifenfahrt über Am Brill) enden können. Der eigentliche Wendeplatz an der Domsheide diente für die Linien 24 und 25 zum passieren der Baustelle, somit hätte das Wenden anders als sonst ausfallen müssen. Grundsätzlich hätten die Linien 24 und 25 durch die Bahnhofstraße fahren können, obwohl im Herdensteinweg noch gebaut wird, war die Gleistrasse befahrbar.

Es wäre noch ein anderes Betriebskonzept möglich gewesen, dass in anderen Städten (z.B. dieser Tage in München) angewendet wird. Die Linien 2 + 3 sowie 4 + 6 hätten an der Domsheide geteilt werden können, mit Übergang vor McDonalds bzw. am Landgericht auf eine andere Linie. Beispielweise mit der Führung der Linie 4 ab Arsten mit Wechsel an der Domsheide auf die Linie 2 in Richtung Gröpelingen. Lediglich die Linien 8 (tagsüber) und N4 wären Umleitung gefahren.

Bauarbeiten in der Schwachhauser Heerstraße (Teil III)

13.10.2018

Bilder vom Schienenersatzverkehr in Schwachhausen und Horn-Lehe.

Bauarbeiten in der Schwachhauser Heerstraße (Teil II)

13.10.2018

Bilder von den Arbeiten entlang der Schwachha Heerstraße.

Bauarbeiten in der Schwachhauser Heerstraße (Teil I)

13.10.2018

An diesem Wochenende fanden in der Schwachhauser Heerstraße Gleisbauarbeiten statt. Die fünf Jahre alte Gleiskreuzung am Abzweig in Richtung Mahndorf wurde ersetzt. Ferner fanden weitere Instandhaltungsarbeiten zwischen Kirchbachstraße und der Bgm.-Spitta-Allee statt.